In aller Kürze - Die Standortvorteile des EUREF-Campus

Der EUREF-Campus hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt. Aus der einstigen Vision eines zukunftsweisenden Stadtquartiers ist längst Realität geworden. Der Campus setzt heute schon Impulse für zukunftsweisende Entwicklungen im Bereich der Energie- und Mobilitätswende und überzeugt durch eine Vielzahl an Standortvorteilen – für Sie in 10 Punkten zusammengefasst.

1. Symbol und Impulsgeber für die Energiewende in Deutschland

  • Klimaziele der Bundesregierung für 2050 bereits in 2014 auf dem EUREF-Campus erfüllt

2. Nachhaltiges Energie- und Mobilitätskonzept – Stadtquartier mit Modellcharakter

  • CO2-neutrale Energieversorgung durch Biogas-BHKW
  • Lokal erzeugte regenerative Energie aus Photovoltaik und Windkraft
  • Smart Grid / Smart Metering
  • Bald Power-to-Heat / Power-to-Cool auf dem Campus
  • Größte Elektrotankstelle Deutschlands
  • Elektrotankstelle mit Solardach und Ladestationen für induktives Laden

 

„Schneider Electric hat sich bewusst für Berlin entschieden, weil wir als weltweiter Spezialist für Energiemanagement und Effizienz bei der Energiewende live dabei sein wollten. Der EUREF-Campus als Standort war hier geradezu prädestiniert für uns.“

Daniel Rook, Vice President bei Schneider Electric Deutschland

3. Erfolgsprojekt EUREF-Campus

4. Universitäts- und Forschungs-Campus EUREF

5. Innovative Standort-Community

  • Engagement von über 100 Firmen und Forschungseinrichtungen mit mehr als 2.000 Mitarbeitern in 2016
  • Showroom und Sitz bedeutender Unternehmen der Energiewende
  • Themenschwerpunkte: Energie - Nachhaltigkeit - Mobilität
  • Interdisziplinäre Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre
  • Inkubatoren für Start-Ups

 

„Der EUREF-Campus verbindet innovative Denker mit innovativen Machern und bringt jede Menge Kreativität und Wissen zusammen, um genau die Dinge zu tun, die jetzt und für unsere Zukunft wichtig sind.“

Dr. Frank Pawlitschek, Geschäftsführer von Ubitricity

6. Veranstaltungslocation

7. Verkehrserschließung

  • Direkter Zugang zum S-Bahnhof Schöneberg (vier S-Bahn-Linien)
  • Weitere S-Bahn-Station Julius-Leber-Brücke in der Nähe
  • Anschluss an Berliner Stadtautobahn A100
  • ICE-Bahnhof Südkreuz mit Airport-Anbindung in direkter Umgebung
  • Elektro-Carsharing-Station (Flinkster, Drive Now, Car2go, Fahrräder und Pedelecs)
  • Weitere innovative Mobilitätsangebote

8. Nachhaltige Architektur

9. Campusleben

10. Standortentwicklung

  • 18 unterschiedliche Gebäudekomplexe mit rund 165.000 qm Geschossfläche auf ca. 5,5 Hektar