Wissenschaft | Institute

Diese außeruniversitären und universitären Einrichtungen haben sich bereits am EUREF-Campus angesiedelt und forschen aktuell nach zukunftsfähigen Lösungen für die zentralen Fragen der Energie- und Mobilitätswende:

 

Climate KIC Deutschland

„Climate-KIC “ ist das Klima-Innovationszentrum des European Institute of Innovation and Technology (EIT) und bringt öffentliche Hand, Wirtschaft und Forschung zusammen. Climate-KIC fördert wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Technologien, Prozesse und Dienstleistungen, die den Klimawandel verlangsamen und Anpassungsstrategien ermöglichen.

Informationen unter www.climate-kic.org

Innovationszentrum für Mobilität und Gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbH

Das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) erstellt Markt- und Umfeldanalysen sowie qualitative und quantitative Prognosen in mobilitätsrelevanten Handlungsfeldern. Das InnoZ entwickelt innovative Lösungskonzepte, Produkte und Dienstleistungen im Spannungsfeld von Mobilität und gesellschaftlichem Wandel und begleitet die Einführungsphase neuer Mobilitätsprodukte und Dienstleistungen.

Informationen unter www.innoz.de

„Der Standort ist mitten in der Stadt. Er ist groß genug, die Ideen und Gedanken, die wir schon haben, konkret umzusetzen. Wir können das, was die Stadt von morgen ausmacht, heute schon auf dem EUREF-Campus darstellen.“

Prof. Dr. Andreas Knie, Geschäftsführer des InnoZ

Institut für Energie- und Regulierungsrecht Berlin (enreg)

Das Institut befasst sich mit den Rechtsfragen, die sich als Folge der wettbewerblichen Öffnung der Energie- und Telekommunikationsmärkte in der Europäischen Union und der Umstrukturierung der Energiewirtschaft in eine postfossil geprägte Ära („Energiewende“) ergeben. Forschungsschwerpunkte sind das deutsche und europäische Regulierungsrecht der Netzwirtschaften, das Energieeffizienz- und Energieklimarecht, das Energievertrags- und Verbraucherschutzrecht sowie das Energiekartellrecht als Teil des allgemeinen Wettbewerbsrechts.

Informationen unter www.enreg.eu

Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Das Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) erforscht nachhaltiges Wirtschaften sowie die Nutzung von Gemeinschaftsgütern wie globalen Umweltsystemen und sozialen Infrastrukturen vor dem Hintergrund des Klimawandels. Insgesamt fünf Arbeitsgruppen forschen zu den Themen Wirtschaftswachstum und -entwicklung, Ressourcen und Internationaler Handel, Städte und Infrastrukturen, Governance sowie wissenschaftliche Politikberatung. Das MCC erstellt Landkarten des Wissens über die Chancen und Risiken der unterschiedlichen Pfade zur Nachhaltigkeit.

Informationen unter www.mcc-berlin.net

„Das interessante am EUREF-Gelände ist, dass sich genau die Partner hier begegnen, die etwas von Technologie und Innovation verstehen, aber auch die Leute, die etwas von Strategie verstehen.“

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor des MCC

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V.

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V. (PIK)– englisch „Potsdam Institute for Climate Impact Research“ – wurde 1992 gegründet und ist Teil eines globalen Netzwerks. Das PIK erforscht den globalen Klimawandel und seine ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen.

Informationen unter www.pik-potsdam.de

TU-Campus EUREF gGmbH

Die „TU-Campus EUREF gGmbH“ ist ein An-Institut der Technischen Universität Berlin und mit der Durchführung des Lehrbetriebs auf dem TU-Campus EUREF beauftragt. Die TU-Campus EUREF gGmbH stellt eine eigenständige, praxisorientierte Forschungseinrichtung dar und ist als „Institut an der Technischen Universität Berlin“ der TU Berlin angegliedert.

Informationen zu den Masterstudiengängen unter www.energiewende-studieren.de

Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) für Sozialforschung gGmbH

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) betreibt problemorientierte Grundlagenforschung. Untersucht werden Entwicklungen, Probleme und Innovationschancen moderner Gesellschaften. Die Forschung ist theoriegeleitet, praxisbezogen, oft langfristig angelegt und meist international vergleichend.

Informationen unter www.wzb.eu