Rückblick in die Historie des Areals

Jahr Meilensteine
2017

und die Entwicklung geht weiter ...

Projektauftakt für WindNODE - die nordostdeutsche Modellregion für intelligente Energie

2016

Testbetrieb für autonom fahrenden Shuttle gestartet

Baubeginn EUREF-Campus 21-22

Rund 2.500 Beschäftigte arbeiten und forschen jetzt auf dem EUREF-Campus

Fortsetzung der deutsch-russischen Summer School in Jekaterinburg

Eröffnung der ZeeMo.Base von Schneider Electric und Partnern

EUREF-Campus ist eigene Adresse

Umbau der Veranstaltungsfläche im Kuppelzelt des Gasometers - Neu: Veranstaltungen für bis zu 600 Personen möglich

Forschungscampus Mobility2Grid - Start der Hauptförderphase

Eröffnung der Werkstatt unter Leitung von Thomas Kammeier

 2015

Erste Graduierungsfeier für Masterstudenten der TU-Campus EUREF

EUREF-Campus ist Teil der Modellregion WindNODE

LEED-Platin-Vorzertifizierung für EUREF-Campus 10-11

Cisco eröffnet Innovationscenter openBerlin

Pumpenhersteller WILO wird neuer Mieter ab 2016

EUREF-Campus 10-11 feiert Richtfest

Neue exklusive Eventlocation Reglerhaus

Sternekoch Thomas Kammeier wird gastronomischer Leiter des EUREF-Campus

Dr. Frank-Walter Steinmeier unterstützt deutsch-russische Summer School

Berliner Synchron zieht Ende 2016 auf EUREF-Campus

EUREF-Campus 14 erhält LEED-Platin-Vorzertifizierung

2014

Cisco und Deutsche Bahn geben ihre Ansiedlungsentscheidung für den EUREF-Campus bekannt

Richtfest des EUREF-Campus 14

LEED-Platin-Zertifizierung für EUREF-Campus 12-13 als erstes Objekt in Berlin

Klimaschutzziele der Bundesregierung für 2050 erfüllt

Baubeginn EUREF-Campus 14

2013 Fertigstellung und vollständige Vermietung von EUREF-Campus 12–13
2012 Eröffnung der Masterstudiengänge der TU Berlin im Wasserturm
2011

Baubeginn für den ersten Neubau EUREF-Campus 12-13

Sanierung des „Wasserturms“ für die TU Berlin

2009 Sanierungsbeginn von „Schmiede“ und „Messelbau“
2007

Beginn der Standortentwicklung des EUREF-Campus

GASAG verkauft das Gelände an der Torgauer Straße an die EUREF AG

1995 Stilllegung des Gasometers nach Umstellung auf Fernversorgung mit Erdgas
1994 Denkmalschutz für das ehemalige Gaswerk
1976 Abriss des Gasbehälters III
1946 Gaswerk Schöneberg wird abgeschaltet, der Gasometer aber weiterhin als Gasspeicher verwendet
1939 Zusammenlegung aller Gaswerke Berlins
1918 Zwangsweise Übertragung des Geländes von der ICGA an die Deutsche Gasgesellschaft AG (GASAG)
1910 Errichtung des Gasometers in Schöneberg mit einem variablen Volumen von bis zu 160.000 cbm
1898 Errichtung eines Speise- und eines Badehauses
1893 Errichtung des Gasbehälters III
1889 Grundlegende Modernisierung und Erweiterung durch den Architekten Alfred Messel
1854 Schöneberg erhält als erster Vorort Berlins ein eigenes Gasnetz
1847 Gründung der „Städtischen Gaswerke“ mit eigenem Netz
1825 Erstes Gaswerk von Berlin wird in Schöneberg durch die englische „Imperial Continental Gas Association“ (ICGA) gegründet