EUREF-Campus auf der Metropolitan Solutions

Drei Tage lang war Berlin die Welthauptstadt der intelligenten und nachhaltigen Urbanisierung. Vom 20. bis 22. Mai nutzten Experten aus Wissenschaft und Industrie sowie kommunale Vertreter und Politiker aus Städten rund um den Globus die Metropolitan Solutions, um sich dort über die wichtigsten Fragen zur nachhaltigen und intelligenten Stadt auszutauschen.

27 Konferenzen und Workshops mit insgesamt rund 450 Rednern, darunter zwei EU-Kommissare, 130 Unternehmen aus der Industrie und zahlreiche Besucherdelegationen – damit schaffte es die Metropolitan Solutions im City Cube Berlin aus dem Stand zur weltgrößten Konferenzmesse im Bereich Smart und Green Cities. Das Spektrum der Themen reicht von der Energieversorgung über Mobilitätskonzepte, vernetzte Beleuchtung oder Sensornetzwerke bis hin zu Fragen der Finanzierung.

In der Ausstellungshalle präsentierten sich zahlreiche Unternehmen mit ihren innovativen Zukunftsideen. Einer der am besten besuchten Stände war der der Zukunftsorte Berlin. Der EUREF-Campus präsentierte sich hier gemeinsam mit den Zukunftsorten Adlershof, Buch, Campus Charlottenburg/City West, Clean Tech Business Park Berlin-Marzahn, Humboldthain, Schöneweide und Wuhlheide, Südwest/Dahlem sowie den Flughäfen Tegel und Tempelhof.

Beim Eröffnungsrundgang am 20.05. legte Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer ihren ersten Stopp am Stand der Zukunftsorte ein.

Bisher war die Metropolitan Solutions Teil der HANNOVER MESSE. Für Cornelia Yzer ist der Umzug der Messe von Hannover nach Berlin eine logische Konsequenz: „Die Metropolitan Solutions kommt dahin, wo sie hingehört. Berlin ist auf gutem Weg eine der gefragtesten Smart-City-Metropolen Europas zu werden. Berliner Unternehmer und Forschungsinstitute sind stark auf dem Feld neuer Technologien. Hier entstehen bahnbrechende Lösungen für die Städte der Zukunft. Gleichzeitig setzen wir alles daran, diese Technologien in Berlin sofort zum Einsatz zu bringen, damit wir ein weltweit beachteter Referenzstandort werden. Berlin ist der perfekte Veranstaltungsort für die weltgrößte Smart-City-Konferenzmesse. Auch wenn die deutsche Hauptstadt im Vergleich zu Megacities anderer Kontinente eher überschaubar ist, schaffen wir hier schon heute die Lösungen für die Herausforderungen von morgen."

130 Unternehmen verschiedener Branchen präsentierten ihre Technologien und Lösungen für eine nachhaltige und intelligente Stadt: darunter Siemens, Microsoft, Oracle, Audi, Phoenix Contact, Doppelmayr, Osram, Panasonic, Schneider Electric oder Philips.

Auch auf dem Stand der Zukunftsorte Berlin hatten Unternehmen der insgesamt 10 Standorte die Möglichkeit, ihre "Metropolitan Solution" in kurzen "Pitching Sessions" vorzustellen. Für den EUREF-Campus präsentierten sich Ecoglobe, Ubitricity, inno2grid, Ebee Smart Technologies, Hubject, eMio-Sharing und Schneider Electric.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller kam am letzten Messetag direkt vom Metropolen-Netzwerk in Buenos Aires zur Metropolitan Solutions und besuchte natürlich auch den Stand der Zukunftsorte Berlin.

Die nächste Metropolitan Solutions findet vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 wieder in Berlin statt.

Text: Ed Koch