GREEN BUDDY AWARD auf dem EUREF-Campus

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und die Wirtschaftsförderung verliehen am 13. November 2014 in Kooperation mit der Buddy Bear Berlin GmbH und der BerlinPartner für Wirtschaft und Technologie GmbH zum vierten Mal den GREEN BUDDY AWARD im Audimax des EUREF Campus in Anwesenheit des Staatssekretärs der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz. EUREF-Vorstand Benjamin Melcher (Foto) begrüßte die Gäste und kündigte an, dass die Preisverleihung im kommenden Jahr auch wieder am Fuße des Schöneberger Gasometers stattfinden könne. Der Jury gehörte auch EUREF-Chef Reinhard Müller an.

Mit dem Preis wurden sechs Unternehmen aus Tempelhof-Schöneberg ausgezeichnet, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Unternehmensphilosophie sind und die sich durch eine beispielhafte Initiative um eine nachhaltige Entwicklung verdient gemacht haben.

In der Kategorie Produktion/Produktionsnahe Dienstleistungen ging der Preis an die AfB gGmbH für IT-Remarketing. Ziel des Unternehmens ist die Reduktion von Elektroschrott, die Schonung knapper Energiereserven und die Sicherstellung einer nachvollziehbaren Kreislaufwirtschaft. Gebrauchte IT-Hardware großer Firmen wird übernommen, geprüft und mit einer zertifizierten Software nach vereinbartem Standard datengelöscht. Die Geräte werden getestet, gereinigt, aufbereitet und in eigenen Läden oder über das Internet vermarktet. Defekte Geräte dienen der Ersatzteilgewinnung, Restrohstoffe werden recycelt. Ein Vorteil für die kooperierenden Unternehmen ist es, dass sie sich nicht mit der Geräteentsorgung beschäftigen müssen. AfB heißt „Arbeit für Menschen mit Behinderung" und bedeutet, dass die Hälfte der Arbeitsplätze im Unternehmen Menschen mit Behinderung vorbehalten sind, die in allen Arbeitsbereichen gleichberechtigt tätig sind. Die AfB verpflichtet sich zur Nachhaltigkeit, nicht nur ökologisch sondern auch sozial.

In dieser Kategorie wurde außerdem die DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH für besondere Leistungen gewürdigt. DBM ist seit Jahren eine der führenden mittelständischen Umweltdruckereien in der Region Berlin-Brandenburg. Das Stammhaus des Unternehmens befindet sich seit Sommer 2013 im Gewerbegebiet Südkreuz Berlin-Schöneberg.

In der Kategorie Innovation ging der Green Buddy Award an die Ruksaldruck GmbH & Co. KG im Netzwerk Großbeerenstraße e.V. für das Projekt NAKURI=Nachhaltiger Kurierdienst: Koordination von schadstoffarmen Kurierfahrten im Gewerbegebiet Großbeerenstraße. In dieser Kategorie wurden auch SYSTEM 180 / aceteam Berlin GmbH gewürdigt für das besonders innovative Konzept eines Elektro-Bikes in Holzbauweise.

In der Kategorie Energetische Gebäudesanierung/Ökologisches Bauen ging der Preis an die URBANIS GmbH/BVG AöR für die Sanierung des Eingangsbauwerks U-Bahnhof Bayerischer Platz in seiner bestehenden Kontur unter Einbindung der Umweltaspekte und die Integration einer gastronomischen Einrichtung mit Ausstellungsflächen in das Bauwerk. In Berlin und Deutschland gibt es keinen weiteren U-Bahnhof, der über ein derartiges Konzept verfügt und diese Umweltkriterien erfüllt. Das Gebäude beherbergt das Café Haberland, in dem die Dauerausstellung über die jüdische Geschichte des Bayerischen Viertels beheimatet ist. In dieser Kategorie wurde auch die Klosterfrau Berlin GmbH für besondere Leistungen in der energetischen Gebäudesanierung über einen Zeitraum von zwei bis fünf Jahren bei laufender Produktion gewürdigt.