Thomas Kammeier auf dem EUREF-Campus

Ab dem 1. Juli 2015 wird Thomas Kammeier die gastronomische Leitung des EUREF-Campus übernehmen und mit seinem Know-how die Weiterentwicklung der Veranstaltungslocations begleiten. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen haben das gastronomische Konzept des Standorts, die Anwesenheit junger, kreativer Leute und die Vielzahl an Veranstaltungen auf dem Areal den erfahrenen Koch überzeugt. „Ich suche immer nach Orten, an denen ich meine Ideen verwirklichen kann und die mir einen gewissen Spielraum bieten, meine Kreativität auszuleben und zukunftsorientierte Veränderungen auf den Weg zu bringen. Mich reizt vor allem die Vielfalt an Gästen unterschiedlicher Klientel und Altersklassen", sagt Kammeier, der EUREF-Vorstand Reinhard Müller schon seit vielen Jahren kennt und in der Vergangenheit bereits mehrfach gastronomisch beraten hat. „In meinen Augen gehört der Campus zu den spannendsten und innovativsten Projekten in Berlin. Das zukunftsweisende Konzept ermöglicht mir kreativen Raum für eine gesunde und hochwertige Küche."

Passend zum nachhaltigen Charakter des EUREF-Campus wird Thomas Kammeier mit seiner Küche auf die Verwendung regionaler und saisonaler Produkte setzen, die dadurch bedingten kurzen Lieferwege zum Verarbeitungsort schonen außerdem das Klima. Dem Thema der Ressourcenschonung und nachhaltigen Stadtentwicklung hat sich auch die Campusgemeinschaft von Managern, Ingenieuren, Unternehmensgründern, Kreativen und Studenten des klimaneutralen Stadtquartiers verschrieben, die in 2016 auf 2.000 Beschäftigte anwachsen wird. Hinzu kommen die Teilnehmer der mehr als 200 Delegationen pro Jahr sowie die Besucher von jährlich über 300 Veranstaltungen. Gäste und Besucher haben somit ab sofort die Möglichkeit, bei ihren Events und Dinnerveranstaltungen, aber auch beim wochentäglichen Mittagstisch, die authentischen Gaumenfreuden von Thomas Kammeier zu erleben.

Kammeier war seit 1996 im InterContinental Berlin tätig und stieg nach zwei Jahren zum Küchenchef des „Hugos“ auf. Der mit einem Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Koch überzeugt auch das Publikum der Hauptstadt und wurde mehrfach zum „Berliner Meisterkoch“ gekürt. Auch zahlreiche Prominente zählten zu seinen Gästen. Dazu gehörten nicht nur deutsche Bundespräsidenten und Kanzler, sondern auch internationale Staatschefs. Auch Bill Gates, Udo Lindenberg, der Künstler Christo, Bahnchef Rüdiger Grube oder Liza Minelli schätzen die Gourmetküche Kammeiers.