#EUREFbeach auf Zollverein –
Strand, Palmen und Innovationen im Gasometer

Die Projektideen rund um den EUREF-Campus Zollverein werden über den Sommer im Gasometer auf Zollverein präsentiert - der hierfür zu einem Popup-Strand wird.

In Berlin hat die EUREF AG das Gelände rund um einen der letzten Gasometer – den Gasometer Schöneberg – zu einem Campus für innovative Unternehmen entwickelt. Vor zehn Jahren wurde damit begonnen, im Stadtteil Schöneberg ein Quartier rund um die Themen Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität zu schaffen. Nun soll so ein Campus auch in Essen auf dem Areal der Zeche Zollverein entstehen. Die Projektidee zum EUREF-Campus Zollverein steht und die Vorbereitungen zur Umsetzung ab 2019 laufen. Bis zu 1000 neue Jobs werden so in Essen entstehen. Zur Präsentation des Projekts wird es ab Sommer dieses Jahres einen EUREF-Beach im bisher ungenutzten Gasometer auf Zeche Zollverein geben.

Grundlage für den EUREF-Beach sind 1.800t feiner Sand, der nicht nur ideal für verschiedene Eventformate im Gasometer ist, sondern auch ausreichend Raum für sportliche Outdoor-Aktivitäten bietet. Zwei Beachvolleyballfelder und diverse Flächen für ein entspanntes Zusammensein sind dabei außergewöhnliche Möglichkeiten, um ein gelungenes Team-Event auf die Beine zu stellen. Das Catering kann ganz auf die jeweiligen Wünsche angepasst werden - von der Stadion-Currywurst für ein mögliches Corporate Viewing der WM unter freiem Himmel bis hin zu exklusivem Fingerfood wird alles ganz nach den Wünschen der Gäste realisiert. Als starker lokaler Partner steht dafür die Grand Hall ZOLLVEREIN mit ihrem erfahrenen Team zur Seite.

Der neu erschlossene Gasometer auf dem Weltkulturerbe Zollverein kann ab Sommer und zunächst für Firmenveranstaltungen gebucht werden. Der Innenraum bietet Platz für bis zu 500 Gäste.