EUREF-Campus 14 feiert Richtfest und begrüßt die Deutsche Bahn als Mieter

Am 08.12.2014 feiert die EUREF AG das Richtfest des EUREF-Campus 14. Im Februar 2014 haben die Bautätigkeiten des zweiten Neubaus und zukünftigen Green Buildings auf dem Areal um den Schöneberger Gasometer begonnen. Auf rund 7.000 qm Geschossfläche entstehen hier bis Herbst 2015 hochwertige Büroflächen. Die zentrale Botschaft der Veranstaltung ist aber die seit Ende November offizielle Vollvermietung des EUREF-Campus 14. Mit der DB AG konnte die EUREF AG einen hochkarätigen Mieter gewinnen, dessen Kernkompetenzen die Entwicklung innovativer Lösungen für eine zukunftsfähige Umsetzung der Energie- und Mobilitätswende auf dem Campus zusätzlich vorantreiben werden.

Im Rahmen der Feierlichkeiten um das Richtfest und die Neuansiedlung erwartet das Stadtquartier hohen Besuch. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, wird eine Rede zur Begrüßung halten und die Bedeutung des Projektes für die Entwicklung Berlins zu einer Smart City würdigen. Neben EUREF-Vorstand Benjamin Melcher werden auch Udo Berner, Geschäftsführer der WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG, sowie der Vorsitzende der Geschäftsführung der DB International GmbH, Niko Warbanoff, die rund 200 erwarteten Gäste mit einer kurzen Ansprache begrüßen.

Genutzt werden die von der DB AG angemieteten Flächen von der Konzerntochter DB International GmbH, dem internationalen Ingenieur- und Beratungsbüro der Deutschen Bahn. Die DB International bietet weltweit anerkanntes Know-how von der Idee bis zum Betrieb und entwickelt innovative, wirtschaftliche und nachhaltige Mobilitäts- und Transportlösungen: von der ersten Machbarkeitsstudie über die Planung Bauüberwachung und technische Inbetriebnahme bis hin zum laufenden Betrieb und zur Instandhaltung. Mit ca. 1.400 Mitarbeitern weltweit hat die DB International in über 100 Ländern bereits tausende Projekte realisiert oder war daran beteiligt.

„Mit der Ansiedlung der Deutschen Bahn haben wir einen Mieter gefunden, der mit seiner langjährigen und internationalen Expertise die Unternehmens- und Forschungslandschaft unseres EUREF-Campus bereichern wird", sagt Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG.

Auf dem EUREF-Campus ist die Vision der „Intelligenten Stadt der Zukunft" bereits heute Wirklichkeit und ein Praxisbeispiel für die gelebte Energiewende. Ökologisch und ökonomisch nachhaltige Lösungen machen den Büro- und Wissenschaftscampus – der bereits seit Januar 2014 die Klimaziele der Deutschen Bundesregierung von 2050 erreicht – zu einem europaweit einmaligen Zentrum für Innovationen und Zukunftsprojekte. Eine nahezu CO2-neutrale Energieversorgung durch dezentral erzeugte regenerative Energien, ein lokales „Micro Smart Grid" zum Energielastmanagement, energetisch optimierte Gebäude, eine Erprobungsplattform für Elektromobilität mit der Nutzung von Elektrofahrzeugen als Energiespeicher sowie praxisorientierte Masterstudiengänge in Kooperation mit der TU Berlin sind die wesentlichen Kennzeichen des Stadtquartiers.

In insgesamt bis zu 25 Gebäuden werden zukünftig rund 6.000 Arbeitskräfte auf dem Campus arbeiten und forschen können. Heute zählt die EUREF-Community bereits knapp 1.400 Personen. Mit der Ansiedlung der DB International GmbH werden es nochmal rund 250 Arbeitsplätze mehr.

"Wir freuen uns sehr, dass unsere Kolleginnen und Kollegen der DB International aus Berlin ab Herbst nächsten Jahres auf dem EUREF Campus 14 eine neue Heimat finden. Das innovative Umfeld, die gute Verkehrsanbindung sowie die Ökologie des Hauses, die im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie des DB Konzerns und dem ökologischen Verkehrsträger Schiene steht, haben uns die Entscheidung für diesen Standort leicht gemacht", so Niko Warbanoff, Vorsitzender der Geschäftsführung DB International.