Neubau „EUREF-Campus 10-11“ feiert Richtfest – Pumpenanbieter Wilo wird neuer Mieter

Am 23. September 2015 feierte die EUREF AG mit rund 250 Gästen die Erreichung eines weiteren Meilensteins auf dem EUREF-Campus. Nach rund sechs Monaten Bauzeit steht nun der Rohbau des dritten Neubaus auf dem EUREF-Campus, der ab dem 3. Quartal 2016 rund 12.000 qm hochwertige und bezugsfertige Bürofläche in einem innovativen Umfeld bieten wird.

Nach der Eröffnungsansprache von Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der EUREF AG, übernahm der Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel das Wort. In seiner Ansprache würdigte er die Entwicklungen auf dem EUREF-Campus und betonte den Vorbildcharakter des Stadtquartiers. „Der EUREF-Campus ist hervorragendes Beispiel dafür, wie ein nachhaltiges Stadtquartier aussehen kann. Hier wird gemeinsam an der Zukunft Berlins gearbeitet", so Andreas Geisel.

Im Beisein des Stadtentwicklungssenators konnte außerdem zu Beginn der Veranstaltung ein neuer Mieter bekannt gegeben werden. Das Unternehmen WILO, vertreten durch Martin Linge-Boom, und Reinhard Müller setzten feierlich ihre Unterschrift auf den Mietvertrag für Flächen im EUREF-Campus 10-11.

Wilo ist ein Premiumanbieter für Gebäudetechnik, Wasserwirtschaft und die Industrie, der – 1872 als Kupfer- und Messingwarenfabrik in Dortmund gegründet – sich vom lokalen Spezialisten zum Global Player entwickelt hat. Hinter der Wilo-Gruppe stehen rund 7.500 Mitarbeiter, die in mehr als 60 Tochtergesellschaften und an 16 Produktionsstandorten 1,234 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften (2014). Kompromisslose Kundenorientierung, unmittelbare Marktnähe, vor allem aber die Innovationskultur haben das Unternehmen zu dem gemacht, was Wilo ist: einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen im Hightech-Bereich.

„Der EUREF-Campus in Berlin bietet uns eine hervorragende Plattform, um gemeinsam mit der Campus-Community, den verschiedenen national und international agierenden Verbänden die energieeffiziente Nutzung von Pumpen und Pumpsystemen zu verdeutlichen. Im Zeitalter der Digitalisierung spielt die Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre eine immer größere Rolle. Im Rahmen des EUREF-Konzepts ergeben sich eine Fülle von Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit, die auch wichtige Elemente unserer Unternehmensstrategie sind. Deshalb hat Wilo sich entschieden, das Hauptstadtbüro und die Vertriebsniederlassung Berlin als Teil eines starken Netzwerks in diesem Stadtquartier der Zukunft zu etablieren", so Wilo.

20% des gesamtdeutschen Energieverbrauchs fallen auf Pumpen. Durch innovative Entwicklungen konnten hier in den letzten Jahren Energieeinsparungen von 80% erreicht werden. Vor diesem Hintergrund ist die Ansiedlung dieses weltweit agierenden Unternehmens für den EUREF-Campus, seine Idee und die ansässigen Unternehmen ein echter Gewinn.

Bereits im März 2015 gab die Berliner Synchron ihre Ansiedlungsentscheidung für den EUREF-Campus bekannt. Darüberhinaus laufen noch Mietvertragsverhandlungen mit weiteren Unternehmen. Nahezu 75% des dritten Neubaus sind vermietet. Die Zahl an neuen Arbeitsplätzen auf dem Areal wird somit von 2.000 Beschäftigten in Mitte 2016 nochmals wachsen.